IT-Matex III mit Zählwaagen Fallstudie:Kobayu Co. Ltd.

Betriebliches ERP-Planungssystem das dabei hilft Versandfehler zu verhindern und die Arbeitseffizienz zu steigern.

Kobayu Co. Ltd. hat ein neues ERP-Planungssystem eingeführt, um Versandfehler wie das Versenden von falschen Teilen oder der falschen Anzahl von Teilen zu vermeiden. Diese Fallstudie zeigt, wie die Kombination von IT-MatexIII mit Zählwaagen und anderer Ausrüstung ein System erzeugt, das dabei hilft, Versandprobleme zu lösen und die Arbeitseffizienz im Unternehmen zu steigern.

Die Herausforderung

Kobayu Co. Ltd. ist eine Handelsfirma, die sich auf Schrauben aller Art spezialisiert hat und über 10.000 verschiedene Produkte anbietet. Die Firma wirbt selbst damit, detaillierten und gewissenhaften Service zu bieten. Sie nehmen zum Beispiel auch Bestellungen für eine einzelne Schraube an und bieten Lieferungen am selben Tag. Kobayu stellt Schrauben, Bolzen, Nieten und andere maschinelle Produkte her, die von einem breiten Spektrum an Industrien genutzt werden. Dazu zählen unter anderem die Autoindustrie, Hersteller von Präzisionsausstattung oder die Elektronikindustrie. Von den verschiedenen Teilen unterscheiden sich einige nur minimal, beispielsweise in der Länge. Diese Unterschiede sind mit dem bloßen Auge nicht erkennbar.
Die Lieferung von falschen Teilen kann beim Kunden unter Umständen aber zu ernsten Problemen führen, darum ist es sehr wichtig, dass die korrekten Schrauben in der richtigen Menge geliefert werden.
Das Unternehmen hat eine Reihe von Maßnahmen ausprobiert, um den Versand von falschen Teilen oder der falschen Menge zu unterbinden. Diese Maßnahmen waren allerdings alle wenig erfolgreich. Kobayu Co. Ltd. hat sich nun dazu entschlossen, einen drastischen Schnitt zu ziehen und ein Barcode-basiertes Inventar-Kontrollsystem einzuführen.

Unsere Lösung

IT-MatexIII in Kombination mit Zählwaagen

Vorteile

Nachdem Kobayu ein Jahr lang nach Lieferanten suchte und noch einmal 6 Monate mit dem Beobachten und Prüfen von Fallstudien verbrachte, entschieden sie sich für das IT-MatexIII ERP-Planungssystem von DIGI. Es brauchte noch einmal ein Jahr, um das komplexe System perfekt auf Kobayu zuzuschneiden.
Ein Wireless-Lan verbindet das IT-MatexIII System mit 19 mobilen Terminals, 13 Zählwaagen und 6 Etikettendruckern innerhalb des Unternehmens. Das Kommissionieren erfolgt mit einem dedizierten Kommissionier-Karren. Beutel werden genutzt, um kleinere Bestellungen zu packen. Für größere Bestellungen wird der Karren genutzt, auf dem eine Zählwaage installiert ist. So werden Zählfehler vermieden. Zusätzlich wird der Barcode der Bestellung gescannt und anschließend werden die Daten der Bestellung mit den Daten der Zählwaage abgeglichen.
Durch die Einführung von IT-MatexIII ist Kobayu in der Lage, die Fertigstellung von Bestellungen sowie das Inventar konstant zu überprüfen. Die Fehler im Versand konnten so erfolgreich reduziert werden.
Kobayu war außerdem in der Lage, die gesamte Arbeitszeit zu reduzieren und gleichzeitig die Arbeitseffizienz zu steigern.

 
  

Zählwaage

Firmenname : Kobayu Company Ltd.
Land : Japan・Tokyo
Land : http://www.kobayu.co.jp/

Kontakt

+49 2242 9010414
Mo-Fr 8-17 Uhr